Internationaler Führerschein

Die Gutachter der EU-Kommission sind im Jahr 2000 zu dem Ergebnis gekommen, dass der nationale, also auch der deutsche Führerschein, in jedem EU-Land und in sämtlichen EWR-Staaten anerkannt werden muss. Dazu zählen auch die alten deutsche Führerscheine, die noch nicht in eine Führerschein Plastikkarte bzw. den EU-Führerschein umgetauscht wurden. Wird ein Autofahrer im europäischen Ausland kontrolliert, darf kein internationaler Führerschein oder gar eine Übersetzung des deutschen Führerscheins verlangt werden. Doch wie sind die Regeln im nichteuropäischen Ausland?

In diesen Ländern wird ein Internationaler Führerschein dringend empfohlen:

Wer in Albanien, Moldawien, Russland, Weißrussland und in der Ukraine ein Kfz lenken möchte, sollte einen internationalen Führerschein beantragen, weil der deutsche Führerschein dort nicht anerkannt wird. Der internationale Führerschein ist in besagten Ländern zwingend notwendig, wenn dort ein Mietwagen ausgeliehen werden soll. Wer keinen internationalen Führerschein vorweisen kann, muss damit rechnen, dass ihm kein Mietauto zur Verfügung gestellt wird. Deshalb ist vor Reisen in die oben genannten Länder zu empfehlen, frühzeitig einen internationalen Führerschein zu beantragen.

Mit dem deutschen Führerschein in die USA

In vielen Bundesstaaten Nordamerikas ist das fahren mit einem deutschen Führerschein gestattet. Allerdings nicht in allen Bundesstaaten. Wer beispielsweise in Florida ein Auto lenkt, benötigt einen internationalen Führerschein. Zudem werden Mietfahrzeuge (in nahezu allen amerikanischen Bundesstaaten) nur gegen Vorlage des internationalen Führerscheins herausgegeben. In Bezug auf den deutschen Führerschein ist in den USA darauf zu achten, dass nur die Plastikkarte gültig ist. Ältere deutsche Führerscheine werden nicht akzeptiert.

Außerhalb Europas wird der Internationale Führerschein nahezu in jedem Land benötigt

Kanada ist so ziemlich das einzige Land, in dem ein Kfz ohne den internationalen Führerschein gelenkt werden darf. Deshalb ist zu empfehlen, für alle Reisen ins nichteuropäische Ausland einen internationalen Führerschein zu beantragen. Wer in Japan, Katar und China ein Auto lenken möchte, muss zudem noch gesonderte Anforderungen erfüllen. In diesem Fall erkundigt sich der Reisende vor Reiseantritt am besten bei einem Gutachter des ADAC.

Wichtig: Der internationale Führerschein ist kein Ersatz für den nationalen Führerschein. Es müssen immer sowohl der nationale als auch der internationale Führerschein mitgeführt werden.

So beantragen Sie den Internationalen Führerschein

Wenn Sie den internationalen Führerschein beantragen möchten, benötigen Sie Ihren deutschen Führerschein und ein aktuelles und biometrisches Foto. Zusätzlich müssen sie sich mit Ihrem Reisepass oder Personalausweis ausweisen. Die Ausstellung des internationalen Führerscheins kostet ca. 15 Euro. Den internationalen Führerschein beantragen Sie bei Ihrer örtlichen Führerscheinstelle. Er wird direkt ausgestellt und ist drei Jahre gültig. Zu beachten wäre noch, dass bei der Beantragung des internationalen Führerscheins, alte deutsche Führerscheine im Papierformat gegen die neue EU Führerschein Scheckkarte ausgetauscht werden.