Verhalten bei einem Auto Unfall

Warndreieck aufstellen

Unfallstelle absichern

Um weiteren Unfällen vorzubeugen, ist es wichtig das Sie die Unfallstelle sofort absichern. Schalten Sie Ihr Warnblinklicht ein und stellen Sie das Warndreieck auf

Erstehilfe Leisten

Nachdem Sie die Unfallstelle abgesichert haben, müssen Sie sich vergewissern ob es verletzte gibt und ggf. Erstehilfe leisten.
Polizei und Notruf

Polizei verständigen

Sie sollten bei jedem Unfall die Polizei mit einbeziehen. Die Polizei wertet den Sachverhalt aus und bestimmt im ersten moment den Unfallverursacher.

Notarzt anrufen

Sollte es verletzte geben, dann rufen Sie umgehend den Notruf an. Bewahren Sie dabei ruhe und erklären Sie der Notrufzentrale was passiert ist und wiviele verletzte es gibt.
Unfallbericht

Unfallbericht

Schreiben Sie sich die Personalien sowie die Versicherungsdaten Ihres Unfallgegners auf. Machen Sie sich persönliche Notizen zum Unfallhergang, zeitpunkt und Ort.

Unfallbericht der Polizei

Lassen Sie sich von der Polizei einen Unfallbericht aushändigen wo persönliche Daten des Unfallgegners sowie der Unfallhergang aufgenommen wurden. Bei klaren Unfällen reicht dies meist aus, damit die Versicherung Ihren Schaden bezahlt.
Beweissicherung KFZ Unfall

Beweissicherung

Sichern Sie sich ab in dem Sie mit Ihrem Handy Fotos vom Unfall schießen. Fotografieren Sie alle beteiligten Autos und auch die kleineren Schäden.

Zeugen aufnehmen

Schreiben Sie sich alle Zeugen auf, die den Unfall gesehen haben. Notieren Sie sich dazu den Namen, Anschrift sowie die Telefonnummer der Zeugen. Diese können hinterher sehr wichtig sein, falls der Unfallgegner den Unfall abstreitet.

Tipps vom Gutachter

Eine vollständige Beweissicherung ist das A und O bei einem Unfall. Fotos, Aufschreiben, Videos und ähnliches können einem späteren Sachverständigen bei der Unfallrekonstruktion und dem Wertgutachten helfen. Ebenso sollten alle Daten der Unfallbeteiligten aufgenommen werden. Sollte das Fahrzeug abgeschleppt werden, steht es einem frei die Werkstatt zu wählen. Niemand kann einem zu einer bestimmten Werkstatt zwingen, die den eigenen Ansprüchen nicht genügt. Gleichermaßen sollte man Ruhe bewahren und die Polizei rufen.

Wie verhält man sich bei einem Unfall?

In Düsseldorf kommt es täglich zu Unfällen, Totalschäden und verschiedenen Problemen mit dem Auto. Natürlich sollte man bei einem Unfall nicht in Panik geraten, sondern tief durchatmen und die folgenden Schritte beachten: Zuerst wird die Fahrbahn frei geräumt, falls die Fahrzeuge in der Lage sind sich zu bewegen. Im Anschluss wird die Polizei gerufen, damit es zu keinen rechtlichen Problemen kommt. Danach kann man die Unfallstelle absichern. Ein Warndreieck sollten hinten im Fahrzeug vorhanden sein. Dieses wird, nach Unfall und Begebenheit der Straße, einige hundert Meter entfernt aufgestellt. Natürlich werden diese Schritte nur beachten, falls kein Personenschaden vorliegen sollte. Ansonsten ist der Anruf beim Notarzt die erste Maßnahme. Wichtig ist, dass Fotos von Anfang an gemacht werden, selbst wenn die Fahrzeuge noch auf der Straße stehen. Diese werden später bei einem KFZ Gutachter Düsseldorf helfen, wenn er eine Stellungnahme anfertigen soll. Ebenso sollte eine Rekonstruktion des Unfalles aufgeschrieben werden. Weiterhin ist der Austausch der Daten, Notierung der Kennzeichen und das Abwarten auf die Polizei Pflicht. Einer „Regelung unter der Hand“ sollte nicht zugestimmt werden. Durch dieser wird die Versicherung außen vor gelassen und die Kosten privat bezahlt. Hierbei hat man nie die Garantie, dass man seinen Schaden bezahlt bekommt. Innerhalb von einer Woche sollte die eigene Versicherung über den Unfall mit dem Auto informiert werden. Diese kann eine umfangreiche Beratung und Hilfestellungen bieten. Selbst, wenn man später das Gutachten anfechten muss, kann die Versicherung behilflich sein.

Dies ist die Unfallstatistik für das Jahr 2013 in Düsseldorf

Die KFZ Unfallstatistik beinhaltet Unfälle mit Personenschäden, schwerwiegende Sachschäden und sonstige Unfälle. Die Statistik wurde ausgegeben vom Statistischen Bundesamt Deutschland.

0
Unfälle mit Personenschaden
0
Schwerwiegende Sachschäden
0
Sonstige Unfälle
0
Unfälle Gesamt